Darts

Dartboard Zahlen Darts ist ein Präzisionssport, wo mit Wurfpfeilen auf die Dartscheibe geworfen wird. Im deutschsprachigen Raum ist das Geschicklichkeitsspiel auch als Dart bekannt.

Die Entstehung

Die Entstehung des Dartssports ist nicht zweifelsfrei nachgewiesen. Es wird jedoch vermutet, dass England Mutterland des Dartsportes ist.

Der Begriff stammt jedoch aus dem Französischen. Im Krieg setzten die Franzosen kleine Wurfpfeile, die Speeren ähnlich sehen ein, die Darts. Auch die Briten kannten diese französische Waffe. Angeblich bekam Heinrich VIII einen Satz Darts von seiner Frau Anna Boleyn geschenkt. Seltsamerweise heißt Darts in Frankreich heute Flèchettes.

Andere Quellen besagen, dass die pfeilähnlichen Waffen bereits im 5. Jahrhundert vor Christus entstanden sind. Noch älter sind Pfeil und Bogen (30.000 Jahre) und Speere (400.000 Jahre).

Darts in der heutigen Form als Spiel muss zwischen 1860 und 1898 entstanden sein. Auf 1898 datiert das erste Patent, mit dem ein Amerikaner seine Erfindung von Papier-Flights schützen ließ, die die bis dahin verwendeten Truthahnfedern ablösten. In Großbritannien wurden Anfang des 20. Jahrhunderts die ersten Wettbewerbe ausgetragen.

Warum sind die Zahlen auf dem Dartboard so angeordnet, wie sie angeordnet sind?

Der englische Zimmermann Brian Gamlin legte 1896 die Anordnung der Segemente und deren Wert fest. Sechs Jahre später berichtete eine Zeitung aus Lancaster über die ersten Maxima, den dreifachen Treffer in der Triple 20. 1906 tauchten in Yorkshire die ersten Barrel aus Metall auf.

1908 musste ein Gericht entscheiden, ob Darts als Glücksspiel oder Geschicklichkeitsspiel eingestuft werden soll. Im Gerichtssaal warf einer der besten Dartsspieler dieser Zeit, William Anakin, auf ein Dartboard. Im gelang es, dreimal das 20er Segment zu treffen, ein Gerichtsdiener schaffte nur einen einzigen Treffer auf der Scheibe. Das Urteil nach dieser beeindruckenden Vorstellung lautete: "This is no game of chance", das ist kein Glücksspiel.

Die Dartscheibe

Das Dartboard ist in 82 Segmente unterteilt. Es gibt je zwei Singlefelder mit den Werten von 1 bis 20 sowie ein passendes Doppelfeld (zählt doppelt) und ein Triplefeld (zählt dreifach) zu jeder Zahl. In der Mitte der Dartsscheibe befindt sich das einfache Bull-Feld, zählt 25 sowie das Bullseye mit einem Wert von 50 Punkten.

Der Mittelpunkt der Dartscheibe wird in einer Höhe von 1,73 m befestigt. Das Maß zur Abwurflinie, dem Oche, beträgt 2,37 m.

Die PDC Weltmeisterschaft

Die Weltmeisterschaft der Professional Darts Corporation wird seit 1994 ausgetragen. Dennis Priestley konnte den ersten Wettbewerb mit 6:1 gegen Phil Taylor gewinnen. Die PDC Dart WM findet jährlich um die Weihnachtsfeiertage statt, mit dem Finale im neuen Jahr. Bis 2007 wurde das Turnier in der Circus Tavern abgehalten, um danach in den Alexandra Palace umzuziehen. Der neue Spielort bietet deutlich mehr Platz, so dass die stetig steigende Anzahl Dartfans die Chance bekommt, die PDC Weltmeisterschaft live zu verfolgen.

Eintrittskarten für die Darts WM sind schon Monate vor Turnierbeginn erhältlich. Die Abonennten von LivePDC.tv haben dabei ein Vorkaufsrecht. Eine Woche später gehen die Tickets in den freien Verkauf. Besonders beliebt sind die Tische, die unmittelbar vor der Bühne aufgebaut werden. Außerdem bietet die PDC VIP Tickets an, die zum Zugang eines abgegrenzten Bereiches berechtigen.

Paul Lim gelang 1990 der erste 9-Darter bei einer Weltmeisterschaft. Rekordweltmeister ist Phil Taylor, der den Wettbewerb 16 mal gewinnen konnte. Insgesamt stehen sechs verschiedene Spieler in der Siegerliste der PDC Weltmeisterschaft.

Bild Quelle: Dart1